Direkt zum Hauptbereich

Bargeldverbot in Deutschland und Europa geplant!

Kontrolle durch Abschaffung des Bargeldes
Kontrolle durch Abschaffung des Bargeldes! Machen Sie mit
bei einer Petition für die Erhaltung des Bargeldes:
hier klicken
Das Bargeld bedeutet für alle Bundesbürger in Deutschland Freiheit. Es scheint allerdings politischer Wille zu sein, die Geldnoten und -münzen aus Sicherheitsgründen abzuschaffen. Eine schleichende Entwicklung ist zu befürchten.

Den meisten Bürgern ist aber gar nicht bewusst, was dies bedeutet und welche weitreichenden Konsequenzen dies für alle hat. Das Ziel der globalen Banken, ein Kartell der reichsten und mächtigsten Personen, fordert eine bargeldlose Gesellschaft. Die halbe Erde gehört ja sowieso schon rund 62 Milliardären.

Das Bargeld käme ja sowieso nur den Kriminellen zugute, heißt es von diesen Stellen. Die benötigten es, um ihre illegalen Geschäfte geheim zu halten. Der brave Bürger bräuchte die Scheine und Münzen nicht umbedingt. Und wer sich für den Verbleib der Barmittel einsetzt, dem wird unterstellt, selber fast schon kriminell zu sein. Weitere Argumente seien die zu verhindernde Kapitalflucht, Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung. Aber die Steueroasen der Reichen bleiben auch mit Abschaffung der Barmittel bestehen!

Bargeld schuld am Zusammenbruch des Finanzsystems?


Ein neuerdings beliebtes Argument für das Bargeldverbot ist der Hinweis, dass das Finanzsystem wegen des umlaufenden Bargeldes zusammenbrechen würde. Das sind wohl eher andere Umstände Schuld daran. Aber die Bürger sollten wachsam sein, damit nicht die totale Kontrolle über alle kommt. Man versucht, die Barmittel schleichend abzuschaffen. Natürlich hat der brave Bürger nichts zu verheimlichen.... trotzdem sollte die Abschaffung des Bargeldes in seinem eigenen Interesse verhindert werden!

Starke Befürworter des Bargeldverbotes wie der Ex-Chef der CSU, Erwin Huber, EU-Justizkommissarin Martine Reicherts sowie einer der fünf Wirtschaftsweisen, Peter Bofinger, forderten Mitte 2015 die internationale Abschaffung der Barmittel in einem Spiegel-Interview. Weitere Befürworter des Verbotes sind der frühere US-Finanzminister Lawrence Henry Summers, Wilhelm Hendrik Buter, ehemaliger Citygroup-Chefökonom, Andy Haldane (Bank of England) sowie Kenneth Saul Rogoff (IWF), alles wichtige Machtmenschen!

Papiergeld ist das entscheidende Hindernis, die Zinsen weiter zu senken! Mit einem Bargeldverbot könnten die Zentralbanken ganz einfach Negativzinsen einführen. Wenn das Bare abgeschafft wird, kann sich niemand mehr gegen Negativzinsen wehren. Die Banken fürchten sich davor, dass die Leute Ihr Geld bar abheben vom Konto.

Hohe Gebühr für Bareinzahlungen gefordert! 

 

Die Financial Times forderte im August 2015 eine hohe Gebühr für Bargeldzahlungen. Die Zentralbanken seien wegen der Barmittel in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt. Man könnte das Bargeld, so die Zeitschrift, auch mit einem Verfallsdatum ausstatten. Dann würde es nach einer gewissen Zeit wertlos.

Diese Entwicklung würde den Bankinhabern und Mehrteilseignern, die zu den reichsten Menschen der Welt gehören, sehr entgegenkommen. Die Weltbank, die EZB und die nationalen Zentralbanken gehören anteilsmäßig unter anderem einigen wenigen Großbankiers, die aber kaum offiziell in Erscheinung treten und offiziell kein Mitspracherecht bei den finanzpolitischen Entscheidungen haben. Dennoch mischen sie überall mit! Man kann sich vorstellen, wo die Macht wohnt.

Bitte beachten Sie: Nur das Bargeld in Form von Scheinen und Münzen gehört Ihnen, das ist Ihr Eigentum, genau wie Ihre anderen Sachwerte auch. Das Guthaben auf Ihrem Konto ist nicht Ihr Eigentum. Hier haben Sie lediglich das Recht, eine Auszahlung zu verlangen, die die Bank unter Umständen ablehnen kann. Die Möglichkeit des Eigentumsrechtes am Bargeld sollten die Bürger nicht aus der Hand geben!

Aktueller Beitrag dazu im Fokus und auf Welt.de
Hier können Sie sich an einer Petition beteiligen - zögern Sie nicht!

Petition: "Die Entwicklung zur Reduzierung und letztendlich zum Verbot des Bargelds muss aufgehalten werden. Bargeld bedeutet Freiheit des Bürgers vor Überwachung durch Staat und Unternehmen. Es erleichtert die informationelle Selbstbestimmung. Bargeld bedeutet auch Schutz vor willkürlichen Enteignungen. Deshalb muss es unbedingt erhalten bleiben. Verhindern Sie den gläsernen Kunden und den gläsernen Bürger. Setzen Sie sich unmissverständlich für die Beibehaltung des Bargelds ein."

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mit Aktien Geld verdienen?

Mit Aktien heute Geld zu verdienen scheint vielen Menschen attraktiv. Wenig Sinn macht eine riskante Geldanlage allerdings dann, wenn Sie nur 2000 Euro auf Ihrem Konto zur Verfügung haben oder gar eigens für die Anlage einen Kredit aufnehmen müssen.

Aktien kaufen für Anfänger - Hinweise

Ihre Aktien sollten Sie im Blick behalten. Machen Sie sich Gedanken, wie Sie Geld anlegen oder verdienen können? Viele Menschen investieren an der Börse. Das Aktien kaufen für Anfänger erfordert ein paar Grundkenntnisse und Vorbereitungen.

Aktien Börse Kurse - Wissenswertes

Wie funktioniert das Handeln mit Aktien an der Börse? Wie entstehen die Kurse? Natürlich würden Sie gern viel Geld mit Aktenspekulationen verdienen. Die Prognosen zu den Kursentwicklungen werden heute hochkompliziert berechnet.